Zu meiner Person

Tamara Furian


   Mein Name ist Tamara Furian, ich bin Jahrgang 1963, verheiratet
   und habe zwei Töchter im Studien- bzw. Schulalter.
   Hier einige Stationen meines beruflichen Lebens:

  • Ausbildung im Sattlerhandwerk (1986).
  • FH-Studium ‚Textiltechnik’ mit Abschluss Dipl.-Ing. (1991).
  • Ausbildung zur Yogalehrerin mit Abschluss BDY/EYU (1995).
  • Heilpraktikerprüfung (1998).
  • Seit 1999 als Heilpraktikerin für klassische Homöopathie
    in eigener Praxis tätig.
  • Ab 2002 wende ich neben der Homöopathie die systemisch-phänomenologische Aufstellungsarbeit an.
    (Ausbildung bei Gerhard Walper).
  • Seit 2005 führe ich neben der Tätigkeit in meiner Praxis Seminare für systemisch-phänomenologische Aufstellungen (Familienstellen) durch.

Im Jahr 2006 habe ich begonnen, mich mit Kinesiologie, insbesondere mit der Fachrichtung Neuro- und Psychokinesiologie, zu befassen.

Neben der stetigen beruflichen Weiterentwicklung habe ich Vipassana-Meditation nach S. N. Goenka praktiziert, wobei die Fähigkeit, Körperempfindungen zu beobachten, geschult und geschärft wird.

Aus der Verbindung von Psychokinesiologie, Meridiankenntnissen und Empfindungsbetrachtung und –entschlüsselung ergab sich die Grundidee eines neuartigen, eigenständigen Behandlungskonzeptes.

Ein erstes Ergebnis dieses Ansatzes ist ein in 2007 gemeinsam mit meiner Kollegin Esther Mundhenke aus Hofheim entwickeltes Kompendium der gesamten verfügbaren homöopathischen Arzneimittel. Homöopathika werden dadurch über die kinesiologische Suche verschreibbar.

In den Jahren 2007/2008 wurde das Konzept MindPattern entwickelt. Es wird derzeit, basierend auf den Erfahrungen der praktizierten MindPattern-Therapie, ständig verfeinert.

Anwendung und Weiterentwicklung von MindPattern in Therapie und Schulung ist Basis, Zentrum und auch Ziel meiner aktuellen therapeutischen Tätigkeit. Leitfaden ist der Anspruch, die Selbständigkeit und Unabhängigkeit des Klienten bezüglich seines Gesundheitszustandes zu fördern. Im Mittelpunkt sowohl bei der Therapie als auch bei der Einweisung in Eigenarbeit steht das Herausarbeiten dessen, was der Klient braucht, um sich selbst optimal helfen zu können.