Kinesiologie

Die Kinesiologie erlaubt es, per Muskeltest Informationen aus dem nicht-bewussten Bereich zu erlangen. Jeder beliebige, willkürliche Muskel ist in der Lage, diese Informationen zu übermitteln, sofern er einem Test zugänglich ist.

Testen im kinesiologischen Sinne bedeutet, den gewählten Muskel nach einer Fragestellung einer Kraft auszusetzen (z. B. Druck auf einen ausgestreckten Arm). Die Information besteht darin, ob der Muskel seine Spannung hält oder nachgibt.

Die Kinesiologie hat weltweit hohe Bekanntheit erlangt und wird in den verschiedensten Zusammenhängen erfolgreich eingesetzt. Literatur und Internet-Infos zum Thema Kinesiologie sind problemlos zugänglich.

Bei MindPattern-Therapiesitzungen wird der kinesiologische Test genutzt, um bei der Musterauflösungsarbeit jeden notwendigen Schritt zu identifizieren und den jeweiligen Erfolg überprüfen zu können.

Ebenfalls kann per Test ein bestimmter Umgang mit körperlichen Beschwerden ausgearbeitet werden (Vermeiden bestimmter Nahrungsmittel, Wahrnehmen einer manualtherapeutischen Sitzung, Arztbesuch…).

MindPattern verwendet eine einfache, wenig ermüdende Form des kinesiologischen Tests an den Fingern.

(  zurück)